Wir über uns

Gründung der FWG Dieblich e.V.

Zehn Dieblicher Bürger trafen sich am 10. Dezember 1998 zur Gründungsversammlung in der Halferschenke in Dieblich. Seitdem führt der Verein die Bezeichnung „Freie Wählergruppe Dieblich“.

Zweck des Vereins ist die Mitwirkung am kommunalpolitischen Leben der Ortsgemeinde Dieblich, insbesondere durch die Teilnahme an den Wahlen zum Gemeinderat.

Was führte zur Gründung der FWG Dieblich?

In der Vergangenheit stellten sich in Dieblich nur zwei Parteien zur Wahl. Spätestens nach der Wahl war die Demokratie am Ende, eine Partei war immer stärker und zwar die CDU. Wozu also zur Wahl gehen?

Unter dem Motto „Demokratie braucht Freie Wahl“, Dieblich braucht die „Freien“, kandidierten wir am 13. Juni 1999 für ein bisschen mehr Demokratie in Dieblich.
Im neu gewählten Gemeinderat von Dieblich erhielt die FWG 3 Sitze, die SPD 5 Sitze und die CDU 8 Sitze. Damit war zum ersten mal ein Patt-Situation im Gemeinderat erreicht und die CDU konnte nicht mehr alleine die Verwaltung besetzen. Zweiter Beigeordneter wurde Rolf Cadenbach von der FWG. In den Gemeinderat wurden für die FWG Bernhard Stumm, Hans-Josef Scherhag und Michael Kreutz gewählt. Den Fraktionsvorsitz übernahm Bernhard Stumm.

Was sind die Ziele der FWG Dieblich?

Trends erahnen, Visionen verspüren, Verantwortung übernehmen, neue Wege beschreiten, Zukunftschancen sichern, Herausforderungen annehmen, entscheidende Richtungen mit begleiten und mit beeinflussen.
Gemeinsam das Beste für Dieblich erreichen.

Und was sind IHRE Ziele?

Haben Sie Interesse an Kommunalpolitik und wollen Sie mehr Informationen über unsere Arbeit im Gemeinderat? Dann sprechen Sie uns an und lernen uns kennen.